Was ist Thanksgiving?

Es ist eine Art Erntedankfest, allerdings mit dem historischen Hintergrund der Einwanderung in Amerika. Angeblich wurden irgendwelche Einwanderer von einem ansässigen Indianerstamm mit Truthahn und Süsskartoffeln bewirtet. Die Einwanderer wären sonst verhungert. Und kurz darauf wurden wahrscheinlich die Indianer von den Einwanderern getötet. Jaja, ich bin fies, aber mal echt…

altes erstes Thanksgiving in Plymouth

altes erstes Thanksgiving in Plymouth


Gemälde von Jennie A. Brownscombe (1850-1936), public domain.
Thanksgiving wird in Kanada und den USA gefeiert, ulkigerweise aber zu verschiedenen Zeiten. Der frühe Pilger fängt den Truthahn in Kanada.
Dieses Jahr (2008) wurde es in Kanada am Montag dem 13. Oktober gefeiert, in den USA wird es erst am Donnerstag dem 27. November gefeiert werden.

Das allererste Thanksgiving wurde angeblich am 8. September 1565 von spanischen Entdeckern in St. Augustine (Florida) mit einem Stamm von Timucua Indianern gefeiert, und zwar mit Bohnensuppe, nicht mit Truthahn.
Diese historische Entdeckung macht die Leute in Plymouth (Massachusetts) nicht glücklich. Plymouth galt früher als Ort des ersten Thanksgiving (1621).

Erklärt wird diese Diskrepanz damit, dass die Engländer die Geschichtsschreibung in Amerika gepachtet hätten. Wie auch immer… Plymouth ist auf jeden Fall für das traditionelle Menü verantwortlich.

gebratener Truthahn

gebratener Truthahn


Foto von Stu Spivack, cc sharealike Lizenz.
Zum Beispiel: gratinierte Zwiebelsuppe als Vorspeise,
zum Hauptgang mit Äpfeln gefüllter Truthahnbraten und Bratensosse, geröstete Safrankartoffeln, glasierte Babymöhrchen mit Balsamico-Honigsosse, sautierten Lauch mit Pflaumen und Orangen-Moosbeere Relish,
dann eine Kürbissahnetorte und Kaffee mit Schokoladentrüffeln.
Ja das klingt mächtig und auch leicht pervers.😛

Wishbone

Wishbone


Foto von David Goehring cc attribution 2.0 Lizenz.
Abgesehen vom Essen ist es noch üblich dem Truthahn (nach dem Essen) das Gabelbein (Furcula, Wishbone) zu brechen. Das ist ein Y-förmiger Knochen der bei Vögeln unterhalb des Halses sitzt. Hierzu wird dieser Knochen getrocknet und dann von zwei Festteilnehmern mit je einem kleinen Finger auseinandergezogen. Derjenige, dessen Stück nach dem Bruch das größere ist, hat einen Wunsch frei.

Es scheint auch noch einen alaskanischen Brauch des “Turkey pardoning” zu geben, oder Sarah Palin hat das erfunden.

Video hochgeladen von heathr456.
In dem Video können wir Sarah Palin sehen, die uns erzählt, dass Benjamin Franklin den Truthahn zum Nationalvogel erklärt habe und deshalb würde sie jetzt einem Truthahn das Leben gewähren.
Dann sucht sie einen aus (oder der Bauer macht das) und danach gibt sie noch ein Interview während im Hintergrund “Nationalvögel” geschlachtet werden.
Dieser letzte Teil ist besonders anrüchig weil sie über Politik spricht und sie als dreckig und so weiter im Angesicht des Truthahnschlachtens bezeichnet, das sie als “neat”, sauber, bezeichnet.
Jaja, unsere Sarah.

In Grenada, einer Insel der kleinen Antillen, die zum Commonwealth gehört, feiert man auch Thanksgiving, allerdings nicht als Erntedankfest.
Es ist eine Gedenkveranstaltung anlässlich der Landung der amerikanischen Armee auf Grenada am 25. Oktober 1983. Die Armee tötete den Premierminister Maurice Bishop und noch einige andere Regierungsmitglieder, weil sie fürchteten, Grenada könnte zu einem zweiten Kuba werden.

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s