Sid Meiers Civilization von 1991

Zum Landleben gehört auch, dass ich einen mickrigen Computer habe (wenn auch eine superschnelle Internetleitung). Deshalb, und natürlich zur Entspannung undsoweiter, spiele ich gerne mal ganz alte Computerspiele. Soooo alt, dass ich noch win95 oder DOS auf dem Rechner hätte ist er natürlich nicht, deshalb ist bei mir Dosbox sehr beliebt. Dosbox ist ein Dos-Emulator. Er ist ein bisschen kompliziert zu bedienen, und da ich nicht alle Tage damit herumhantiere benutze ich D.O.G.. D.O.G. ermöglicht mir ohne jegliches Wissen zum Beispiel das Tastaturlayout umzustellen.

Civilization ist ein Strategiespiel von 1991. Es wurde unter der Leitung von Sid Meier für die Firma MicroProse entwickelt.
Ich habe es schon vor Jahren gespielt, als ich noch in einer WG wohnte mit jemandem, der es gekauft hatte. Der hatte mir damals auch das Handbuch ausgedruckt.
Ohne Handbuch ist das Spiel auch ein bisschen schwieriger. Es gibt eine Art Kopierschutz, eine Abfrage der zivilatorischen Fortschritte nach Bildchen. Und da ich den Ausdruck des Handbuchs nach all den Jahren entweder weggeworfen habe oder halt nicht finden kann muss ich da manchmal raten.

Da ich neulich noch Spore ausprobiert habe, habe ich gute Vergleichsmöglichkeiten. Spore hat natürlich bessere Grafik als Civilization, dafür wird Civilization nicht so schnell langweilig. Civilization ist wesentlich komplexer, obowohl es ein Ende hat, was sich früher für Computerspiele so gehörte.

Startbildschirm von Sid Meiers Civilization (englische Version) von MicroProse

Startbildschirm von Sid Meiers Civilization (englische Version) von MicroProse


Ziel von Civilization ist es entweder die Welt zu beherrschen oder (noch besser) in den Weltraum vorzustossen. Das Spiel beginnt mit einer Einheit “Siedler” die eine Stadt gründen. Die Siedler haben schon zu Anfang geringe Fähigkeiten, etwa vergleichbar mit Kulturen der Stein- oder Bronzezeit. Durch Forschung, Handel und Eroberung wird das “Reich” erweitert. Wissenschaftliche Erkenntnisse sind dabei auch “Dinge” wie Religion oder zeremonielles Begräbnis.
Vorteile kann man sich auch durch den Bau von “Weltwundern” verschaffen.

Heute ist Civilization “Abandonware”, das heisst , es ist nicht mehr verboten es zu kopieren. Ein Grund es zu kaufen wäre auf jeden Fall das Handbuch.

Ich habe es bei www.bestoldgames.net heruntergeladen.
Eine Kurzfassung des Handbuches auf englisch findet man bei www.civfanatics.com.
Alles was man sonst zu dem Spiel wissen möchte und kann findet man im lesenswerten Wikipedia Artikel Civilization (Computerspiel).

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s