am D-Day in Bernay

Am 6. Juni finden überall in der Normandie Veranstaltungen zum Gedenken an die Landung der Alliierten in der Normandie im Zweiten Weltkrieg statt. In Bernay feierte man in der Kirche Sainte-Croix, eventuell auch auf dem Markt, aber dazu waren wir zu früh wieder raus aus der Stadt. Der Markt endete auf jeden Fall ziemlich früh.

Blick von der Rue Thier auf die Kirche Sainte-Croix, eigenes Foto, Lizenz:Creative Commons Attribution 3.0/CC by

Blick von der Rue Thier auf die Kirche Sainte-Croix, eigenes Foto, Lizenz:Creative Commons Attribution 3.0/CC by

Vom Markt aus gingen wir zur Musikschule, dem hôtel de la gabelle (Hotel der Salzsteuer), das von Ange-Jacques Gabriel (1698 – 1782) entworfen wurde und von J.P. Bréant gebaut wurde, als Unterkunft für die Salzsteuereintreiber.

hôtel de la gabelle, eigenes Foto, public domain/gemeinfrei

hôtel de la gabelle, eigenes Foto (Stanzilla), public domain/gemeinfrei

Verzierung an der Fassade, eigenes Foto, public domain/gemeinfrei

Verzierung an der Fassade, eigenes Foto, public domain/gemeinfrei

schnäbelnde Vögel (Fasane?) auf Bogen und Pfeilen, eigenes Foto, public domain/gemeinfrei

schnäbelnde Vögel (Fasane?) auf Bogen und Pfeilen, eigenes Foto, public domain/gemeinfrei

toter Vogel (Fasan?) auf Jagdhorn und Flinte, eigenes Foto, public domain/gemeinfrei

toter Vogel (Fasan?) auf Jagdhorn und Flinte, eigenes Foto, public domain/gemeinfrei

Markus im Garten des hôtel de la gabelle, eigenes Foto, alle Rechte vorbehalten

Markus im Garten des hôtel de la gabelle, eigenes Foto, alle Rechte vorbehalten

Vom hôtel de la gabelle aus unternahmen wir einen kleinen Spaziergang zum Museum. Das Museum befindet sich in einem Gebäude der alten Abtei Notre-Dame aus dem 16. Jahrhundert.

Museum, eigenes Foto, Lizenz:Creative Commons Attribution 3.0/CC by

Museum, eigenes Foto, Lizenz:Creative Commons Attribution 3.0/CC by

Statue vor dem Museum, eigenes Foto, Lizenz:Creative Commons Attribution 3.0/CC by

Statue vor dem Museum, eigenes Foto, Lizenz:Creative Commons Attribution 3.0/CC by

Statue vor dem museum in Bernay, eigenes Foto, Lizenz:Creative Commons Attribution 3.0/CC by

Statue vor dem museum in Bernay, eigenes Foto, Lizenz:Creative Commons Attribution 3.0/CC by

Dann einen Schlenker um die Abteikirche Notre-Dame herum, die im 11. Jahrhundert erbaut wurde. Auf der Ostseite sind drei Apsiden mit Holz vertäfelt, im sogenannten Echelon-Plan.

Abteikirche Notre-Dame, eigenes Foto, public domain/gemeinfrei

Abteikirche Notre-Dame, eigenes Foto, public domain/gemeinfrei

Wieder um die Ecke und in einer Seitenstrasse der Rue Thiers haben wir uns eine Pizza geholt, sie auf einer Bank am Medienzentrum (ehemalige Mühle der Abtei) an der lauschigen Charentonne verzehrt und sind nach hause gefahren.

Weiterführende Informationen:
Offizielle Webseite von Bernay

7 thoughts on “am D-Day in Bernay

  1. […] Schloss liegt 10 Kilometer nördlich von Bernay (10 635 Einwohner) und 10 Kilometer westlich von Brionne (4329), am westlichen Rand des […]

  2. […] Gemeinde im Département Eure in der Region Haute-Normandie. Sie gehört zum Arrondissement Bernay und zum Kanton Brionne. Mairie (Bürgermeisterei), eigenes Foto, Lizenz:public […]

  3. […] porée, normandie von stanzebla Adolphe-André Porée (auch Chanoine Porée; *14. März 1848 in Bernay; † 28. Februar 1939 in Saint-Aubin-d’Écrosville (Département Eure) war ein französischer […]

  4. […] frankreich, haute-normandie, kirchen, museum von stanzebla Das Museum (Musée des Beaux-arts) in Bernay befindet sich in einem Gebäude der ehemaligen Abtei. Gleich vorweg der Vorteil französischer […]

  5. […] noch ein paar Fotos aus Bernay: Kreuzung in der westlichen Innenstadt, Blick auf die rue de la Défense, nach rechts biegt die rue […]

  6. […] Bernay wurde früher auch Bernai, Bernaicus oder Bernaium genannt. Laut Pierre-Daniel Huet (1630-1721) ist der Ortsname vom englischen Wort barn, ‚Scheune‘, abgeleitet. Das ist aber eine ziemlich alte Theorie, ziemlich unwahrscheinlich und Toponymie ist ungefähr die am wenigsten exakteste Wissenschaft, die ich kenne. Auch der Ortsnamenstroll weiß in Wikipedia nichts wirklich Substantielles dazu beizusteuern. Jedenfalls gibt es im Norden Frankreichs mehrere Orte mit dem Namen „Bernay“. […]

  7. […] Friedhof Sainte-Croix in Bernay liegt am Boulevard des Monts, von dem aus man einen schönen Blick auf die Stadt hat. Er wurde 1785 […]

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s