Internetsüchte

Nach zwei verschiedenen mmorpgs und noch während ich mich bei Wikipedia tummele sind mir einige Parallelen aufgefallen.

Es steht außer Frage, dass nicht nur Spiele zu Internetsucht führen können. Egal was von der schnöden Wirklichkeit ablenkt, hauptsache es lenkt ab. Mir reichen auch Spiele, dich ich allein spielen kann, ich bin auch halbwegs zufrieden wenn ich vor mich hinschreibe. Ich finde es auch legitim sich in Maßen vom echten Leben abzulenken. Dann wird das allgemein auch Entspannung genannt. Bei diversen Internettätigkeiten gibt es aber noch andere Leute, mit denen man reden kann, und wenn man ansonsten nicht so viele Leute trifft… z.B. weil man in einem 106 Seelen-Kaff wohnt oder weswegen auch immer, dann ist das schon verlockend. Ich finde nicht, dass Internetbekanntschaften echte Freundschaften ersetzen können. Aber ich bin sowieso eine besonders kalte und fiese Person.🙂

Ach, wenn man entweder keinen Computer oder kein Internet hat, kann einem so etwas natürlich nicht passieren.

black screen of death, schwarzer Todesbildschirm, von win 3.1, ja das waren noch Zeiten, von Anakin101, public domain/gemeinfrei

black screen of death, schwarzer Todesbildschirm, win 3.1, ja das waren noch Zeiten, von Anakin101, public domain/gemeinfrei

Methoden aufzuhören Tibia zu spielen:

  1. Am einfachsten ist einfach aufzuhören. Das ist für manche Leute aber ganz unmöglich.
  2. Manche haben ihren Account verkauft. Diese Methode brachte ihnen ein bisschen Geld ein. Leider hat sich gezeigt, dass sie bei extremer Tibiasucht nicht funktioniert. Der Accountverkäufer “hackte” sich seinen Account zurück. Hatte natürlich nichts mit hacken zu tun, es gab halt gewisse Sicherungsmaßnahmen gegen Accountdiebstahl, die der Accountverkäufer dann angewendet hat, als sei sein Account gestohlen worden.
  3. Sehr beliebt war es sich mit Absicht “bannen” zu lassen. Manche mussten es wirklich so weit treiben, dass der Account gelöscht wurde. Dann klagten sie noch lange was für Schätze mit ihrem Helden untergegangen seien.
  4. Da der Spielercharakter in Tibia Erfahrungspunkte und Level einbüßte wenn er starb, war es üblich seinen eigenen Charakter (manchmal auch die anderer) zu “rooken”, so oft zu töten, dass der Spielercharakter sich mit Level 1 auf der Neulingsinsel wiederfand. Nur in ganz wenigen Fällen hat auch das nicht geholfen und der Spieler hat seinen Charakter weitergespielt.
  5. Da man mit einer anderen Emailadresse einen neuen Account machen kann und mit dem wieder von vorne anfangen kann gibt es immer wieder Rückfällige, egal wie sehr sie es versuchen. es gibt aber auch Selbsthilfegruppen von “Tibiahassern”.
verbrannter Server, von John aus den USA, Lizenz: Creative Commons Attribution 2.0

verbrannter Server, von John aus den USA, Lizenz: Creative Commons Attribution 2.0

Methoden aufzuhören Ashen Empires zu spielen:

  1. Ashen Empires-Spieler haben die Sache im großen und ganzen etwas gelassener genommen als Tibia-Spieler, was auch daran liegen mag, dass man für Ashen Empires zahlen musste, während Tibia durchaus auch ohne Zahlung spielbar war. Trotzdem gab es auch ein paar Spieler die sich bannen lassen mussten um aufzuhören, was bei Ashen Empires schon größere Anstrengung erfordert, denn da wird kaum jemals jemand gebannt. Es war dann nötig, die Spielentwickler zu beleidigen.
  2. Den andern Süchteln folgen und WoW spielen, das Heroin unter den mmorpgs. So etwas nannte man früher den Teufel mit dem Beelzebub austreiben.
Davids Computer, von Martinh999, Lizenz: Creative Commons Attribution ShareAlike 3.0/CC by SA

Davids Computer, von Martinh999, Lizenz: Creative Commons Attribution ShareAlike 3.0/CC by SA

Methoden aufzuhören Wikipedia zu spielen:

  1. In der englischen Wikipedia soll es Accountverkäufer geben, wobei nur Interesse an Adminaccounts gibt. Das scheint in der deutschen Wikipedia jedoch seltener vorzukommen. Mir hat zwar schonmal ein Admin seinen Account zum Kauf angeboten, aber der hat es gesagt als er sehr frustriert war, den Account dann doch behalten und es vielleicht auch nicht ganz ernst gemeint. Deutsche Wikipedia-Adminaccounts sind bisher erst einmal für die Ewigkeit Admins.
  2. Man kann sich sperren lassen oder sich gar selbst sperren wenn man ein Admin ist. Eine Sperre ist (fast) das gleiche wie ein Ban bei mmorpgs. Da gibt es sogar die komfortable Möglichkeit gar nichts falsch zu machen und einfach einen Admin darum zu bitten das Benutzerkonto zu sperren. Das funktioniert natürlich nicht bei fortgeschrittener Abhängigkeit, denn man kann sich jederzeit entsperren lassen.
  3. Wie bei Tibia beschrieben kann man durch sehr zerstörerisches verhalten eine dauerhafte Sperre erreichen. Dazu legen sehr abhängige Wikipedianer gern sogenannte “Socken” an, eine schlechte Übersetzung von “sock puppet” (auf deutsch “mehrere Benutzerkonten”). Im Prinzip ist das Anlegen mehrerer Benutzerkonten erlaubt, es ist aber nicht erlaubt damit in Wahlen oder Abstimmungen einzugreifen oder in Diskussionen so zu tun als wäre man mehrere Leute. Gespräche von sehr süchtigen Wikipedianern mit sich selbst (auf einem anderen Account) finde ich ausgesprochen beunruhigend. Es gibt aber auch noch andere zerstörerische Maßnahmen, die zu einer dauerhaften Sperre führen können. Beliebt ist es zerstörerisches Verhalten vor sich selbst und anderen zu verschleiern indem man dabei die Haltung eines Opfers einnimmt (das ist auch bei den mmorpg-Süchtigen so). Denn man will zwar aufhören, aber auch wieder nicht.
  4. Bei Wikipedia kann man auch als IP editieren, man braucht also nichtmal ein Benutzerkonto um sich tummeln zu können. Aber das Kommunizieren mit anderen Benutzern wird natürlich durch ein Benutzerkonto erleichtert. Auch wenn vormals dauergesperrte Benutzer selbst als IPs immer wieder entdeckt werden würde bei ihnen wahrscheinlich nur eine Selbsthilfegruppe von Wikipediahassern helfen. Auf meine Frage ob es so etwas gäbe nannte man mir: http://www.heise.de/foren/ und http://www.wikiweise.de/ Ich weiss aber nicht, ob das auch wirklich hilft.

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s