Ausflug nach Broglie

Wegen Kurt dem Zweiten unternahmen wir heute einen Ausflug nach Broglie (sprich “Broglie”) in Eure, das auch zugegebenermaßen gar nicht so weit weg ist. 2007 hatte Broglie 1.113 Einwohner. Es liegt im Tal der Charentonne etwa zehn Kilometer südlich von Bernay.

Früher hiess der Ort Chambrais, bis die Familie Broglie (sprich “Breuil”) aus Italien den Ort erwarb, er wurde zu ihren Ehren umbenannt. Deshalb hiess er auch während der Französischen Revolution (1789-1799) wieder Chambrais.

Ein paar halbwegs berühmte Leute wurden in Broglie geboren. Zum Beispiel der Maler und Chemiker Léonor Mérimée (1757-1836) und sein Neffe, der Physiker Augustin Fresnel (1788-1827). Den beiden wurden auch Denkmäler gleich neben der Kirche errichtet. Eine weitere Erinnerungstafel hängt an der Mairie (Rathaus), sie ist Maurice de Broglie gewidmet, der eventuell dieser Physiker war, vielleicht aber auch nicht, es gibt jede Menge Broglies. Jedenfalls war er wie der Physiker Mitglied des “Institut de France” und er war Maire (Bürgermeister) von Broglie.

léonor mérimée

Erinnerungstafel zu Ehren von Léonor Mérimée, eigenes Foto (auf commons), Lizenz: CC by, Creative Commons Attribution 3.0 Unported

auguste fresnel

Büste zum Gedenken Augustin Fresnels, eigenes Foto (auf commons), Lizenz: public domain/gemeinfrei

maurice de broglie

Tafel zu Ehren von Maurice de Broglie an der Mairie. Eigenes Foto, Lizenz: public domain/ gemeinfrei

Und die ganze Mairie, ein hübsches Fachwerkhaus inmitten hübscher Fachwerkhäuser. Eigenes Foto (auf commons), Lizenz: CC by/ Creative Commons Attribution 3.0 Unported

Die Kirche Saint-Martin wurde im zweiten Teil des 11. Jahrhunderts gebaut. Der Südteil wurde im 15. Jahrhundert errichtet. Ihr Nordteil ist eher romanisch und der Südteil eher gotisch. Die Kirche wurde 1862 als Monument historique eingestuft.

church broglie, kirche saint-martin, église

Die Kirche Saint-Martin, ich bin ein bisschen verwirrt von den Richtungsbezeichnungen. Eigenes Foto, Lizenz: CC by/ Creative Commons Attribution 3.0 Unported

gargouilles église broglie

Wasserspeier an der Kirche, irgendwie südliche Fassade, eigenes Foto (auf commons) Lizenz: CC by/ Creative Commons Attribution 3.0 Unported

church, kirche, église

Hier kann man sehen, dass auf der Rückseite der Quasiwestfassade mit Fachwerktechnik gebaut wurde. Eigenes Foto, Lizenz: public domain/ gemeinfrei

Das Innere der Kirche birgt viele Kunstschätze, die auch ausnahmsweise ordentlich beschildert sind. Einiges ist in der Base Palissy verzeichnet und als Monument historique klassifiziert.

baton de confrérie

Oberteil eines Prozessionsstabs der Confrérie de Charité aus dem 18. Jahrhundert. Eigenes Foto, Lizenz:public domain/gemeinfrei

Die Confréries de Charité sind eine normannische Einrichtung. Sie besteht aus Laien. Die Anzahl der Mitglieder in einer Gemeinde ist begrenzt, es werden jeweils nur wenige angesehene Gemeindemitglieder aufgenommen. Jede Confrérie (Bruderschaft) hat ihren eigenen Heiligen. Bei Prozessionen tragen sie Banner und Prozessionsstäbe mit Darstellungen ihres Heiligen. Die Confrérie von Broglie scheint Maria Magdalena als Schutzheilige zu haben.

seitenaltar

Seitenaltar, eigenes Foto, Lizenz:public domain/gemeinfrei

bodenkacheln

Bodenkacheln in der Kirche, eigenes Foto, Lizenz: public domain/gemeinfrei

engel

Engel auf einer Säule in der Kirche Saint-Martin, eigenes Foto (auf commons), Lizenz: CC by, Creative Commons Attribution 3.0 Unported

saint-sebastien secouru par les saintes femmes, georges de la tour

Dieses Gemälde aus dem 17. Jahrhundert wurde von Georges de la Tour gemalt. Es stellt den Heiligen Sebastian dar, der von den Heiligen Frauen gerettet wird. Es ist seit 1945 als Monument historique klassifiziert. Eigenes Foto. Lizenz: Public domain/gemeinfrei, weil es ein Foto eines Bildes ist, das wegen seines Alters gemeinfrei ist.

chorgestühl

Chorgestühl, eigenes Foto, Lizenz: public domain/ gemeinfrei

Der Heilige Rock von Montpellier (deutsch: Rochus) wurde von einem mysteriösen Hund gefüttert, als er pestkrank im Wald herumlag.

saint rock, heiliger rochus

Saint Rock und der Hund vor einem schönen Fenster, eigenes Foto, Lizenz: CC by/ Creative Commons Attribution 3.0 Unported

sainte marguerite, margaret the virgin, heilige margareta

Statue der Heiligen Margareta von Antiochien aus dem 16. Jahrhundert, sie ist als Monument historique eingestuft. Eigenes Foto (auf commons) Lizenz: public domain/ gemeinfrei

saint george, heiliger georg

Georg verhaut den Drachen, eigenes Foto, Lizenz: public domain/gemeinfrei

saint martin, martin von tours

Statue des Bischofs und Heiligen Martin von Tours aus dem 17. Jahrhundert. Eigenes Foto, Lizenz: public domain/gemeinfrei

vierge a l'enfant, jungfrau mit dem kinde

Statue der Jungfrau mit dem Kinde aus dem 17. Jahrhundert. Eigenes Foto: Lizenz: public domain/gemeinfrei

vierge a l'enfant, jungfrau mit dem kinde

Eine steinerne Marienstatue aus dem 15. Jahrhundert, sie stand ursprünglich in der Kirche von Saint-Vincent de la Rivière. Eigenes Foto, Lizenz: public domain/ gemeinfrei

Letzte Ruhestätte von François Amédée de Broglie (1720-1757), der in der Schlacht von Roßbach getötet worden war und dessen Gebeine 1966 zurück nach Broglie gebracht wurden. Eigenes Foto, Lizenz: public domain / gemeinfrei

Die Kirchenfenster stammen aus dem 16. und 17. Jahrhundert und sind 1896 restauriert worden. Sie sind als Monument historique klassifiziert.

stained-glass windows, kirchenfenster, vitrail

Grablegung Christi, Kirchenfenster in Saint-Martin, eigenes Foto (auf commons) Lizenz:public domain/gemeinfrei

stained-glass church windows, kirchenfenster, vitrail

Die Auferstehung. Eigenes Foto (auf commons), Lizenz: public domain/gemeinfrei

vitrail, church windows, kirchenfenster

Priester versammeln sich um einen Altar, Fenster 5 und PM27000422 in der Base Palissy. eigenes Foto, Lizenz: CC by/ Creative Commons Attribution 3.0 Unported

church window, vitrail, kirchenfenster

Anbetung der heiligen drei Könige, dieses Fenster stammt aus dem 19. Jahrhundert und wurde von der Werkstatt erstellt, die die anderen Fenster restauriert hat. Eigenes Foto: public domain/gemeinfrei

weihwasserbecken, bénitier

Achteckiges Weihwasserbecken aus dem 16. Jahrhundert. Eigenes Foto, Lizenz: CC by/ Creative Commons Attribution 3.0 Unported

taufbecken, fonts baptismaux

Taufbecken aus dem 15. Jahrhundert. Eigenes Foto, Lizenz: CC by/ Creative Commons Attribution 3.0 Unported

Südlich der Kirche steht ein altes Fachwerkhaus mit geschnitzten Gesichtern an den Pfosten und mosaikartiger, sehr normannischer Fassade. Es wird Léproserie genannt, weil dort im Mittelalter die Leprosorium untergebracht war.

fachwerkhaus, half-timbered building, maison a colombage

Die sogenannte Léproserie (Leprosorium), eigenes Foto, Lizenz: CC by/ Creative Commons Attribution 3.0 Unported

timber framed façade

Detail der Fassade der Léproserie, eigenes Foto, Lizenz:public domain/ gemeinfrei

timber framing in normandy

Die Mosaikartigen Steinchen, dazwischen in Form geschlagener dunkler Hornstein. eigenes Foto, Lizenz:public domain/gemeinfrei

Creative Commons Lizenzvertrag
Ausflug nach Broglie von stanze, Stanzilla, stanzebla steht unter einer Creative Commons Attribution 3.0 Unported Lizenz.

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s