Tschüss Bonsais

Diesen Sommer schenkte uns Chefin zwei Bonsais. Also eigentlich hatte Chefin die für sich gekauft, kam damit aber nicht klar, die verloren ihre Blätter und sahen ganz erbärmlich aus, deshalb hat sie sie uns übergeben. Ich hab im Internet nachgeguckt, was man mit Bonsais machen muss und dachte daraufhin, es seien Feigenbäume. Ich hab die beiden dann rausgestellt, umgetopft, nur mit weichem Wasser (aus dem Brita-Filter) gegossen. Hab ihnen täglich gut zugeredet und sie bekamen dann auch wirklich neue Blätter, die glänzten und gesund aussahen. Die Stadtbücherei in Bernay hatte leider kein Buch über Bonsais, so hat es bis diese Woche Dienstag gedauert, bis ich endlich ein Buch über Bonsais gekauft habe.

Die beiden Schätzchen auf dem Wohnzimmertisch heute Morgen. Eigenes Foto, Lizenz: public domain/ gemeinfrei

Beim Vergleich mit den Fotos im Buch stellte sich heraus, dass es sich um Teebäume handelt, “arbre du thé”, ungefähr am schwierigsten aufzuziehen von allen Arten über die ich gelesen hab. Wenn die Temperatur unter 17°C fällt, dann gehen sie ein, wenn sie Zug kriegen gehen sie ein. Ich hab die beiden sofort reingeholt, aber drinnen bekommen sie natürlich nicht genug Licht, wenn ich ein Pflanzenlicht kaufe, besteht aber immer noch das Temperaturproblem. Im Winter fallen die Temperaturen im Haus bis auf 9°C. Wir können nicht alle Räume beheizen und selbst die Räume, die wir beheizen, beheizen wir nicht durchgehend. Da hätten wir sie schon mit Pflanzenlicht ins Badezimmer stellen und die Elektroheizung Tag und Nacht lang laufen lassen müssen. Zu teuer. Deshalb hab ich beschlossen, sie dem Maurer anzuvertrauen. Der heizt immer, er hat nämlich eine Nacktkatze (Sphynx). Er hat dem heute Morgen auch zugestimmt und so machte ich noch im Morgengrauen ein paar Abschiedsfotos. Sie sind ja doch irgendwie wie Lebewesen.

Die kleinen Teebaumbonsais im Morgengrauen auf dem Gartentisch, wo sie den Sommer verbracht haben. Eigenes Foto, Lizenz: public domain/ gemeinfrei

Teebaum-Bonsais und Phex, eigenes Foto, Lizenz: public domain/ gemeinfrei

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s