Tödliches Anti-Suizid-Set

Michèle Alliot-Marie (geboren 1946) hat 2009, als sie Justiministerin war, ein sogenanntes “kit de protection” (Schutzset) für die Gefängnisse eingeführt. Das Set soll verhindern, dass sich Leute umbringen. Es enthält unter Anderem einen unzerreißbaren Pyjama aus Papier, den ein 21 jähriger Insasse am letzten Wochenende aufgerollt, an den Gitterstäben befestigt und sich damit erhängt hat. Er ist nicht der erste, der im Gefängnis in Le Havre Selbstmord begeht. Der letzte Fall ereignete sich dort kurz vor Weihnachten 2010. Er ist außerdem nicht der erste, der sich mit Hilfe des Schutzsets umbringt. Es ist nicht besonders schlau den Pyjama unzerreißbar zu machen.

Weitere Informationen, allerdings in französischer Sprache:
Suicide en prison: le Kit anti-suicide de MAM. Andere Fälle und Statistiken zu Selbstmorden in Frankreichs Gefängnissen.

Le Havre : un détenu se suicide avec son kit anti-suicide Der Selbstmord in le Havre.

Couverture anti suicide Anti-Selbstmord Bettwäsche.

Suicides en prison : MAM prône la prévention MAM hatte es nur gut gemeint. Und ja, die Kommentare haben natürlich auch Recht, Wärter sind keine ausgebildeteten Krankenschwestern und Leichen finden ist ohnehin nicht sehr angenehm.

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s