„Was tun?“ spricht Zeus

Bis gerade gar nicht gewusst, dass das von Schiller ist. „Was tun?“ spricht Zeus, „die Welt ist weggegeben, Der Herbst, die Jagd, der Markt ist nicht mehr mein.

Das Dach im Schloss scheint ein brandneues Leck zu haben, oder vielleicht hat einer der Besucher die sorgsam ausgelegten Plastikplanen bewegt. Jedenfalls entdeckte ich heute einen Wasserfleck auf der Treppe. Ich geh heute aber nicht mehr auf den Dachboden. Ich war da noch nie, ich hab eine Spinnenphobie und allein da hochgehen ist auch gefährlich. Spontan rief ich Kevin an, obwohl ich ihn eigentlich gar nicht sehen will. Es war aber auch besetzt. Ab und zu hört der Regen auf und die Sonne kommt durch, aber jetzt dämmert es eh schon ein bisschen.

Foto von Wikimedia Commons Benutzer Corres, Lizenz: public domain/ gemeinfrei

Als ich aus dem Schloss kam, erinnerte ich mich, was ich früher gemacht hab, wenn ich so traurig war, ich hab mich in eine Tagesklinik einliefern lassen, wo ich mich ein Vierteljahr lang erholt habe. Schon allein sich die ganzen Probleme anderer Leute anzuhören, rückt die eigenen Probleme in ein angenehmeres Licht. Ausserdem sind da ganz nette Leute. Sie mussten mich fast rausschmeissen, so hat es mir gefallen. Ich kann mich hier aber nicht in eine Tagesklinik einweisen lassen. Ich hab spontan die Telefonseelsorge in Frankreich angerufen, die Nummer für Anglophone war auch nicht besetzt. Hurra! Dann habe ich dort einer Unbekannten ordentlich etwas vorgeheult. Ich dürfe auch jeder Zeit wieder anrufen hat die Frau gesagt, mal gucken. Aber nein, so gut wie Tagesklinik ist das nicht. Jetzt hab ich wieder Kopfweh, das ganze Salz läuft ja beim Heulen aus einem heraus. Verdammter Mist!

2 thoughts on “„Was tun?“ spricht Zeus

  1. Hallo Stanza,
    wie du weißt bin ich ja scho länger ein Leser deines Blogs. Zur Zeit ist ja richtig Abendstimmung angesagt. Auf der einen Seite tuts mir leid, das dich dein freund aus heiteren Himmel verlassen hat! Auf der anderen Seite sage ich mir immer Ein Abschied ist aber auch ein Neuanfang. Man kann vieles anders machen, vieles Machen was man nicht machen konnte.Es ist auch schwer einenn Neuanfang zu machen. Weiß nicht wie es bei mir werden sollte, wenn ich vor dieser Entscheidung stehen würde. Wir sind nun fast 27 Jahre zusammen. Aber ich hätte auch noch andere Träume und die würde ich dann auch verwirklichen. Leider macht meine Frau da auch nicht alles mit. Aus Angst man könnte nie mals mehr den weg zurück gehen. Was ja auch schwachsinn ist. Man ist eben bestimmte statuse gewöhnt und die möchte man eben nicht verlieren. Da beneide ich dich schon.Was hätte alles werden können wenn du es anders gemacht hättest. Siehe Studium. Aber nein du machst was dir spass macht und das ist wichtig.Sehe es als Neuanfang und du wirst sehen, hängen lassen ist nicht dein Stil. Du hast so viel durch gemacht, da wird dich das nicht umhauen. Also Kpf hoch! LG Uwe

  2. Danke für deine freundlichen Worte.🙂 LG, stanze

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s