Unruhige Nacht

Gestern rief Markus kurz an, er habe am Vortag Heimweh gehabt (Herzlichen Glückwunsch). Das wundert mich nicht, ich weiss auch immer noch nicht genau warum er sich und uns diese hochdramatische Nacht- und Nebelaktion angetan hat.

Ich schlief aber zuerst trotzdem ganz normal ein. Phex (Hund) aber nicht. Er schlief auf meinem Bett und ich wachte gegen sieben Uhr auf, weil er im Traum jaulte und zuckte. Das klang nicht nach einem Jagdtraum. Ich beruhigte ihn dann. Als nächster fing Bach (Hund) an im Schlaf zu stöhnen und zu ächzen (doch das geht offensichtlich). Ich schlief dann trotzdem ein und hatte ebenfalls einen Albtraum. Markus war zu Besuch gekommen und fragte, ob er ein Stück Käse haben könne. Ich war so wütend. Dies ist doch sein zuhause, warum fragt er so blöd. Ich wachte auf vor Wut.

Wütendes Kaninchen, wenn Flausch beissen will, Zeichnung von Lilyu, Lizenz: WTFPL - Do What The Fuck You Want To Public License

Immerhin scheinen wir den starken Wind gestern Abend gut überstanden zu haben. Es ist ein bisschen mehr von der Dachplane abgegangen und ich sollte nachher mal das Dach über dem Badezimmer reparieren. Die Freuden des einsamen Landlebens.

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s