Alljährliche Gruftöffnung, diesmal mit Vampir

Alljährlich zum Erscheinen der Chefs öffne ich das Schloss. So auch heute. Gruftluft schlug mir entgegen. Wie gewöhnlich. Jaja, es ist total super. Ich begann dann im Erdgeschoss die Fenster zu öffnen. Auch schön, denn ich habe eine Spinnenphobie. Da ich einen Hammer brauchte, um die für den Winter fest verzurrten Fensterläden zu öffnen, begab ich mich in den zweiten Stock. Da sah ich ihn, oder vielleicht ist es auch eine sie. Es ist jedenfalls ein relativ großes Exemplar und daher kein Kind.

Ich find die ja so putzig. Aber wenn ich sie finde, dann sind sie meist fast oder ganz hinüber. Ganz selten wehren sie sich auch mal sehr. Zeigen ihre kleinen Zähnchen, versuchen zu beissen und fauchen. Zu einem Schloss gehört halt auch ein Vampir. Eigenes Foto, Lizenz: public domain/ gemeinfrei

Ein… e putzige und wahrscheinlich tote Fledermaus. Nicht anfassen, wenns nicht tot ist, beisst es. Und Fledermäuse sollen ja Tollwut übertragen. Keine Ahnung, ob das hier auch so ist, aber Tollwut hätte ich jedenfalls nicht so gern. Da sie unter der oben an der Treppe unendlich hohen Decke hing, konnte ich sie leider nicht sehr gut fotografieren, Mist. Hab nur was ganz Pixeliges. Wenn es Morgen noch da ist, ist es tot und ich werd es wegputzen. Doch manchmal hängen die tot irgendwo rum, manchmal auch lebend. Vielleicht gibt es dann auch noch ein Foto der Leiche aus der Nähe.

One thought on “Alljährliche Gruftöffnung, diesmal mit Vampir

  1. […] hing der Vampir, äh die Fledermaus, noch am gleichen Platz wie gestern. Mist, dachte ich, und holte den 5 Meter […]

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s