Die Risle ist versackt

Nach einer durchzechten Nacht versackte die Risle heute Morgen auf 8 Kilometer Länge in den Untergrund. Das klingt lustig, ist es aber nicht. Die Trinkwasserqualität war hier in der letzten Zeit eh schon bescheiden und nun das. Die Fische sterben an der Stelle, Angeln ist schon bis auf weiteres verboten. Der Platz der Flussschwinde befindet sich zwischen La Houssaye und Ferrières-sur-Risle 32 Kilometer südlich von hier. Das schreckte mich nicht, da fuhr ich hin. Ich sah auch, siegte jedoch nicht, denn ich machte Bekanntschaft mit hiesigen Gendarmen, die mich darauf hinwiesen, dass das gefährlich sei. Ich sei doch erwachsen. Morgen könne ich das doch eh im Fernsehen sehen. Ja, irgendjemand wird volles Urheberrecht auf die Fotos/Film haben (das sagte ich natürlich nicht). Ich machte ein paar Fotos, keinen Film und ja das sah wirklich gefährlich aus da. Nicht nachmachen!!!

Kurz bevor die Risle ins Loch plumpst, sieht sie schon ein bisschen wild aus. Eigenes Foto, Lizenz: CC by-SA/ Creative Commons Attribution-ShareAlike 3.0 Unported

Da gehts ins Loch, gleich mit Baum. Eigenes Foto, Lizenz: CC by-SA/ Creative Commons Attribution-ShareAlike 3.0 Unported

Vorher war die Risle hier sieben Meter breit. Nun verschwindet alles in dem Loch da, auf dem die Plastikflasche wenig malerisch herumtanzt. Eigenes Foto, Lizenz: CC by-SA/ Creative Commons Attribution-ShareAlike 3.0 Unported

Und das Flussbett, nun trocken, auf 8 Kilometer Länge. Eigenes Foto, Lizenz: CC by-SA/ Creative Commons Attribution-ShareAlike 3.0 Unported

Creative Commons License
flusschwinde2.jpg, flusschwinde.jpg, flusschwinde1.jpg and flussbett.jpg by stanze is licensed under a Creative Commons Attribution-ShareAlike 3.0 Unported License.

3 thoughts on “Die Risle ist versackt

  1. Bin durch Zufall auf Deinem Blog gelandet. Noch eine Deutsche in der Normandie? Wie schön! Bei uns – Pont Audemer – verhält sich die Risle so wie es sich gehört. Uff!!! Das mit dem “im Loch verschwinden” klingt dramatisch.
    LG Pia

    • Hey super, das ist ja ganz nah. Kannst mich ja mal besuchen kommen.

      Bei uns wär Brionne am nächsten, was die Risle angeht, und da hab ich noch nicht nachgeschaut, da müsste aber auch wieder alles in Ordnung sein. Naja was heisst alles. Das Fischsterben und die Probleme mit der Trinkwasserqualität, da werden wir wohl alle was von haben. Ich wollte nochmal die Tage losfahren und gucken, wo die Risle wieder rauskommt.

  2. […] Mittelalter reichte der Wald von Vièvre von Saint-Étienne-l’Allier bis zur Risle. Er hatte eine Fläche von etwa 50km² (5000 Hektar). Der Wald war voll mit allerlei gefährlichem […]

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s