Der Fahrer war schwarz und weiß

Stanze im Putzmodus. Am Donnerstag kommt ein Antiquitätenhändler und kauft vielleicht irgendwas. das Schloss muss blitzen. Ganz zu schweigen von der Blätterflut, derer ich bis Donnerstag garantiert nicht mehr Dame werde. Herr werde ich eh nicht. Wir fuhren also ganz fix Schaffutter kaufen, ich und die Hunde. Im Dorf stoppte ich kurz, um Eier zu kaufen. Als ich zurückkam bot sich mir folgendes Bild:

Und dann ließ er das Auto an und fuhr los, ich konnte gerade noch aus dem Weg springen. Der Polizist guckte etwas komisch, als ich sagte: “Der Fahrer war schwarz und weiß.” Eigenes Foto, Lizenz: CC by-SA/ Creative Commons Attribution-Share Alike 3.0 Unported

Ich hab das Foto übrigens nicht gestellt. Jedesmal wenn ich zum Auto zurückkomme, sitzt Bach ganz ernsthaft hinter dem Lenkrad. Ich sollte mich vielleicht von ihm kutschieren lassen. Auf Anregung von Marcela möchte ich noch hinzufügen, dass mir der Gedanke gefällt, dass sich Bach nachts heimlich zum Auto schleicht und als Werfahrer über die Felder düst.

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s