Mit den Augen folgen

The English version of this article is: here.

“Mit den Augen folgen” klingt ganz schön geschwollen dafür, dass es sich nur um die Nachbarskühe handeln, die besorgt oder neugierig oder beides zu den Hunde schauen. Während sie mich total ignorieren. Ja was? Ich bin wohl in der ganzen Kuhwelt inzwischen als harmlos bekannt. Vorgestern besuchte ich wen im Dorf und die Kühe am Wegesrand ließen sich von mir streicheln (!). Dabei kannte ich die noch gar nicht. Ich werde die Kühe vermissen.

Das hier sind jedenfalls bekannte Kühe. Ich glaub, es war Bach, der dort ihre ganze Aufmerksamkeit bekam. Eigenes Foto auf Flickr, Lizenz: CC by-SA/ Creative Commons Attribution-Share Alike 3.0 Unported

Ja wo läuft er denn? Eigenes Foto auf Flickr, Lizenz: CC by-SA/ Creative Commons Attribution-Share Alike 3.0 Unported

Und als ich dann endlich doch mal beachtet werde, ist das Foto verschwommen. Eigenes Foto auf Flickr, Lizenz: CC by-SA/ Creative Commons Attribution-Share Alike 3.0 Unported

Aber vielleicht hat sie auch durch mich durchgesehen, denn gleich geht es weiter. Eigenes Foto auf Flickr, Lizenz: CC by-SA/ Creative Commons Attribution-Share Alike 3.0 Unported

Aber wenn Phex auftaucht ducken sich alle. Er hat gut lachen. Soviel Autorität gegenüber Kühen. Eigenes Foto auf Flickr, Lizenz: CC by-SA/ Creative Commons Attribution-Share Alike 3.0 Unported

One thought on “Mit den Augen folgen

  1. […] Version: hier. I guess I’m not a person anymore in the world of cows. Certainly not a threat but not very […]

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s