Lämmerverwirrung 2

Gestern gab es eine Lämmerverwirrung 4 neugeborene Lämmer dachten Daffne sei ihre Mutter. Deshalb war es heute sehr spannend auf die Weide zu gehen. Zwei der Lämmer waren bei Daffne. Eins lag abseits auf der Weide, war aber warm und fing an sich zu beschweren als ich es weckte, woraufhin Daffne herbeilief. Das Vierte fand ich im Schlafstall im gestern erwähnten Loch in der hintersten Ecke, warm und sich nach dem Wecken beschwerend. Ich trug es zu den anderen. Daffne rannte weg. Ich trug es nochmal hinterher, Daffne attackierte es mit dem Kopf. Das war eine klare Ansage. Aus irgendwelchen Gründen hat sie 3 angenommen, das Vierte ist ihr aber zu viel. Das ist dann jetzt wohl meins, was ganz unangenehm ist, denn wir haben dieses Jahr wirklich gar kein Geld, weniger als jemals und Milchpulver für Lämmer ist nicht billig, Ziegenmilch, die man als Ersatz geben kann ist auch nicht billiger. Der kleine Waisenjunge hat schon eine Windel an und liegt momentan auf meinem Schoss. Rudi, der kleine Terrier, hat das Lamm schon ordentlich abgeleckt, so dass es wahrscheinlich Rudi für seine neue Mama hält. Erstes Fläschchen gab es natürlich auch schon. Ein bisschen Kolostrum hat es wahrscheinlich von Daffne bekommen, sonst hätte es die Nacht kaum überlebt.

lamm und hund, lamb and dog

Das noch namenlose Lamm erkundet die Ofenecke, bewacht von Rudi. Eigenes Foto, Lizenz:public domain/gemeinfrei

lamm mit windel und hund, lamb with diaper and dog

Hier sieht man auch seine Windel. Eigenes Foto, Lizenz: public domain/gemeinfrei

Schafvideo von der Weide und Windeln fürs Lamm

Ich habe vor 2 Tagen ein paar Sequenzen gefilmt und heute geschnitten, der kurze Teil am Anfang zeigt Daffne und ihr “dreckiges” Kind am Anfang des Monats, der Rest ist neu.

Mitwirkende sind Daffne und Kind, Shaun und Berta, die Hunde, Miniputz und ein paar andere Schafe und Lämmer.

Berta und Shaun schlafen mit Windeln um vor dem Petroleumheizgerät, Foto von makkE

Berta and Shaun sleeping in front of the petrol heater in the cottage, wearing diapers, photo by makkE

Shaun und Berta sind immer noch jeden Abend und in der Nacht im Cottage. Sie fühlen sich sicherer wenn die Mama (ich) da ist. Es wird aber wärmer und ich werde bald versuchen, sie ganz nach draussen zu kriegen.

Die Windeln sind gewöhnliche Babywindeln (allerdings für grosse Babies), in die ich etwa am Knick ein Loch schneide, durch dass ich das Schwänzchen ziehe. Bei Bocklämmern ist es etwas schwierig, weil der “Stöpsel” in Bauchmitte angebracht ist.

Zusätzlich liegen an den beliebtesten Schlafplätzen Inkontinenzunterlagen, die gibt es hier im Supermarkt (E. Leclerc).

Bücher, Zeitschriften und alle anderen Sachen aus Papier muss man in Sicherheit bringen, denn Bücher sind zum Fressen da. Es ist ausserdem gut, sämtliche Kabel abzudecken oder hinter irgendetwas zu räumen.