Heritage Day 2013, First part: Blanc-Buisson Castle

Deutsche Version: hier.

The name of the Heritage Day in France is: „Journée de patrimoine“, or rather „Journées“, plural, because the Saturday is included. This year I only took advantage of the Sunday. I went with Alain and Jeannine, who lives in a village nearby. I still don’t have a car and it would have been difficult to see as much as I did, if I’d had to go by bike. And the others wouldn’t have been able to go by bike anyways. Driving with Alain’s car was much more social. And he let me drive on the way back. Because I love to drive cars.

At first we went to Saint-Pierre-du-Mesnil where we saw Blanc-Buisson Castle.

Alain und Jeannine habe ich gefragt ob ich Fotos von ihnen hochladen darf, ja ich darf. Da ich mich hier in Fotografenpose warf, machten die beiden sich bereit und Jeannine hastete zum Mäuerchen. Eigenes Foto, Lizenz: CC by-SA Creative Commons Attribution-Share Alike 3.0 Unported

I asked Alain and Jeannine, if I can upload the photos. They don’t mind. Since I was striking a photgrapherpose, everybody started to get in position. Jeannine ran to the wall. Own photo, licence: CC by-SA Creative Commons Attribution-Share Alike 3.0 Unported

Alain and Jeannine, who is sitting now,, as if she was always sitting there. Own photo, licence: CC by-SA/ Creative Commons Attribution-Share Alike 3.0 Unported

Blanc-Buisson Castle was built in 1290, in the reign of Philip IV of France. The castle is a rare example of the defensive architecture of the Late Middle Ages in the Pays d’Ouche. In 1355 the castle was attacked and nearly destroyed. After 1470 it was inhabited again. In the following seven centuries everything went well for the castle. The owners changed only three times, two times because of marriage and only once because it was sold.

Continue Reading

Tag des offenen Denkmals 2013, erster Teil: Château du Blanc-Buisson

English version: here

Hier heißt der Tag des offenen Denkmals „Journée de patrimoine“. Eigentlich „Journées“, Mehrzahl, denn der Samstag gehört dazu. Dieses Jahr unternahm ich am Sonntag etwas mit Alain und einer Freundin von ihm, Jeannine, aus einem Nachbardorf. Ich hätte mich wahrscheinlich auch meinen neuen Nachbarn anschließen können. Ich musste mich jedenfalls irgendwem anschließen, denn ich habe immer noch kein Auto und habs auch irgendwie aufgegeben. Ich habe jetzt ein Fahrrad. Das Tagesprogramm, das wir zu dritt absolvierten, hätte ich aber mit dem Fahrrad nicht absolvieren können, zumindest nicht in der kurzen Zeit.

Erstmal fuhren wir nach Saint-Pierre-du-Mesnil zur Burg Blanc-Buisson.

Alain und Jeannine habe ich gefragt ob ich Fotos von ihnen hochladen darf, ja ich darf. Da ich mich hier in Fotografenpose warf, machten die beiden sich bereit und Jeannine hastete zum Mäuerchen. Eigenes Foto, Lizenz: CC by-SA Creative Commons Attribution-Share Alike 3.0 Unported

Alain und Jeannine habe ich gefragt ob ich Fotos von ihnen hochladen darf, ja ich darf. Da ich mich hier in Fotografenpose warf, machten die beiden sich bereit und Jeannine hastete zum Mäuerchen. Eigenes Foto, Lizenz: CC by-SA Creative Commons Attribution-Share Alike 3.0 Unported

Alain und Jeannine, die sich brav in Positur gesetzt hat, und irgendwelche Leute vor dem Château du Blanc-Buisson. Eigenes Foto, Lizenz: CC by-SA/ Creative Commons Attribution-Share Alike 3.0 Unported

Die Burg Blanc-Buisson wurde um 1290 in der Regierungszeit von Philipp dem Schönen erbaut. Die Burg ist ein seltenes Zeugnis der zugleich zivilen wie auch militärischen Architektur des Spätmittelalters im Pays d’Ouche. Über die Burg lässt sich außerdem sagen, dass sie anno 1355 angegriffen und dabei fast zerstört wurde. Ab 1470 war aber wieder Leben in der Bude. In den folgenden sieben Jahrhunderten wechselte das Gebäude dreimal die Besitzer, wurde aber nur einmal verkauft und ansonsten durch Hochzeit weitergegeben. Die Burg wurde nur wenig umgebaut.

Continue Reading